Schwanthalerstr. 17 · 80336 München   089 59 22 24      praxis@dr-leitenstorfer.de

Füllungstherapie

Die meisten heute bekannten kariösen Defekte entstehen an den Kontaktflächen zwischen zwei Nachbarzähnen und schreiten, meist ohne vom Patienten bemerkt zu werden, in Richtung Zahnnerv weiter.

Deshalb ist es wichtig, circa alle zwei Jahre Kariesdiagnostikaufnahmen (Bissflügelaufnahmen) anzufertigen, mit welchen der Kariesbefall auch im Kontaktflächenbereich beurteilt werden kann.

Im Front- und Seitenzahnbereich stellt die Füllungstherapie bezüglich der Ästhetik und Kaudruckbelastung eine große Herausforderung dar.
Für die Füllung von Frontzähnen ist Komposit (Kunststoff) das Mittel der Wahl. Kompositfüllungen werden mittels spezieller Technik, der sogenannten dentinadhäsiven Rekonstruktion, dauerhaft am Zahn befestigt.

Diese dentinadhäsiven Rekonstruktionen sind heutzutage bzgl. Ästhetik, Haltbarkeit und Kosten eine durchaus zu empfehlende Therapievariante.

Für Seitenzähne gibt es neben Komposit auch noch Amalgam als Füllungsmaterial sowie die Möglichkeit, Inlays und Onlays (laborgefertigte Einlagefüllungen) aus Gold oder Keramik anzufertigen.
Die Goldfüllung weist neben seiner sehr guten Gewebeverträglichkeit statistisch die höchste Haltbarkeit auf. Sie ist im Abriebverhalten dem des natürlichen Zahnschmelzes sehr ähnlich und zeigt gegen Kaubelastung optimale Widerstandswerte.

Keramikinlays sind zahnfarben und erfüllen höchste ästhetische Ansprüche. Das Material ist sehr gewebeverträglich und die Kaubelastung sehr gut.

Welche Art der Versorgung in welcher Situation am besten ist, kann nur nach gründlicher Untersuchung und in einem persönlichen Beratungsgespräch entschieden werden. 

Leistungsspektrum Füllungstherapie in unserer Praxis

  • minimalinvasive Füllungstherapie
  • Plastische Füllungsmaterialien
  • Dentinadhäsive Rekonstruktionen
  • Goldinlays / Onlays
  • Keramikinlay / Onlays
  • Austausch von Amalgamfüllungen (Ausleitung)
  • Aufbaufüllungen vor Zahnersatz
  • Bunte Füllungen bei Kindern
  • Zahnhalsfüllungen
  • Reparatur von Füllungen, soweit möglich