Schwanthalerstr. 17 · 80336 München   089 59 22 24      praxis@dr-leitenstorfer.de

Implantologie (Suprakonstruktionen)

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel. Es wird in den Kieferknochen eingepflanzt, um verlorengegangene Zähne zu ersetzen. Ein Zahnimplantat übernimmt die gleiche Funktion wie die eigenen Zahnwurzeln, da es direkt mit dem Knochen verwächst.

Es trägt Zahnersatz (Suprakonstruktionen), z.B. Einzelkronen, Brücken oder herausnehmbaren Zahnersatz.

Implantatgetragener Zahnersatz hat viele Vorteile: Er wird in der Regel nicht als Fremdkörper empfunden und vermittelt einen natürlicheren Eindruck. Schon bald haben Implantatträger das Gefühl, sie würden wieder mit ihren eigenen Zähnen kauen, sprechen und lachen. Nichts kann verrutschen oder herausfallen; niemand erkennt, dass die Zähne künstlich sind. Weil Zahnimplantate fest und sicher sitzen, können ihre Träger alles essen – knackige Äpfel und Salate ebenso wie härteres Brot. Diesen Gewinn an Lebensqualität schätzen die meisten Patientinnen und Patienten ganz besonders.

Groß ist auch der medizinische Nutzen von Implantaten. Sie schonen die Substanz der Nachbarzähne, da diese nicht für eine Brücke abgeschliffen werden müssen und sie erhalten deren Stabilität, da sie nicht die Funktion des verlorenen Zahnes mit übernehmen müssen. Medizinisch besonders wichtig: Implantate können den gefürchteten Knochenschwund in zahnlosen Kieferabschnitten verhindern oder verzögern. Den eigenen Zahnwurzeln ähnlich, übertragen Implantate die Kaukräfte auf den Kieferknochen. Dies ist ein wichtiger Reiz für den Erhalt des Knochen- und Stützgewebes. Deshalb sollten Implantate möglichst bald nach dem Entfernen eines Zahns verankert werden.

In diesem Bereich der Zahnheilkunde arbeiten wir mit Fachzahnärzten für Implantologie zusammen.

Leistungsspektrum Implantologie in unserer Praxis

  • Implantatprothetik
  • metallfreie Implantatkronen
  • Herausnehmbarer implantatgetragener Zahnersatz
  • Individuelle Vorsorge / Nachsorge
  • Prophylaxe für Implantatträger